Libentis im Rampenlicht

Libento baut eine Showbühne auf! Und darauf stellen wir unsere großartigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um ihnen die Ehre zu erweisen, die ihnen gebührt. Die Libentis erzählen Euch in ihren Videos, was sie bewegt und welche Leidenschaft sie bei ihrer Arbeit antreibt. 


Licht aus, Spot an – für unsere Libentis

Bitte Marketing-Cookies akzeptieren um dieses Video anzusehen.

 

Eine Bühne für Anke Brandenburg-Pletsch

Eine Pflegehelferin startet durch: Anke Brandenburg-Pletsch leitet erfolgreich ein Pflegeteam

Mit Selbstbewusstsein, Fachwissen und Umsicht managt die Pflegehelferin Anke Brandenburg-Pletsch ihr Team. Sie weiß, sie ist als Pflegehelferin genauso wichtig sind wie dreijährig examinierte Pflegefachkräfte – dass ihr allerdings eine Teamleitung ermöglicht wird, ist eine Libento-Besonderheit. Aber keine Sorge: Ins kalte Wasser musste sie nicht springen, sondern kann stets auf die Sicherungsseile der Leitung zählen. 

Anke Brandenburg-Pletsch ist unsere Teamleiterin mit Führungsqualitäten. 

 

Bitte Marketing-Cookies akzeptieren um dieses Video anzusehen.

 

Eine Bühne für Angie Stelzer

Wäre Libento nicht familienfreundlich, dann würde Angie Stelzer nicht den Betreuenden Sozialen Dienst leiten. Und die Senior:innen hätten keine Schäferhündin Maja und keine liebevollen und kreativen Betreuungsangebote.

Hätte, wäre, wenn: Da Angie Stelzer Familie und Arbeit unter einen Hut bringen kann, kann sie ihre Kreativität im Finden neuer Alltagsideen voll ausschöpfen. „Was immer wir tun: Die Bewohner sollen ihr Leben bei uns weiterführen können.“

Angie Stelzer ist unsere kreative Leiterin des Betreuenden Sozialen Dienstes. 
 

 

Bitte Marketing-Cookies akzeptieren um dieses Video anzusehen.

 

Eine Bühne für Angelika Prosch

Duftige Wäsche und immer ein Lachen: Angelika Prosch hat den besten Job in der ganzen Seniorenresidenz

Wenn Angelika Prosch die frische Wäsche auf die Wohnbereiche bringt, macht sie die Menschen glücklich, die sich wieder in ihren Schlafanzug oder Morgenmantel einkuscheln können. Als Glücklich-Macherin mit Fachkompetenz, Lebenserfahrung und Humor ist sie im Team höchst wertgeschätzt.

Angelika Prosch ist unsere Fachfrau für Textilpflege.

 

Bitte Marketing-Cookies akzeptieren um dieses Video anzusehen.

 

Eine Bühne für Heike Hattendorf

Mehr Technik wagen: Heike Hattendorf verlässt mit ihren Bewohner:innen die Komfortzone

Warum stehen bleiben, wenn man sich auch im Alter noch weiterentwickeln kann? Heike Hattendorf schöpft aus den Möglichkeiten, die die moderne Technik für ihre Tätigkeit bereitstellt. Damit erntet sie Irritation sowie Begeisterung – aber immer probieren es alle stets aus.  An Libento schätzt sie, dass das Unternehmen „so tickt“ wie sie: innovationsfreundlich, mutig, bunt und ein bisschen „outside the box“. 

Heike Hattendorf ist unsere Alltagsbegleiterin mit einem Faible für technische Möglichkeiten. 
 

 

Bitte Marketing-Cookies akzeptieren um dieses Video anzusehen.

 

Eine Bühne für Anja Hoff

Mehr als nur Teller richten: Anja Hoff schätzt Liebe, die durch den Magen geht

Wie ihre Gäste es von einem guten Restaurant gewohnt sind: Anja Hoff bewirtet ihre Senior:innen mit Liebe, einem großen Herzen und stets mit einem Augenzwinkern. Denn wo wäre man, wenn Essen keinen Spaß machen würde? Eben.  Wahre Gastfreundschaft bei Libento zeichnet sich durch gutes Essen und Wertschätzung gegenüber dem Gast aus. 

Anja Hoff ist unsere Küchenkraft, die mehr kann als Anrichten. 

 

Bitte Marketing-Cookies akzeptieren um dieses Video anzusehen.

 

Eine Bühne für Detlef Berstermann

Der Möglich-Macher: Detlef Berstermann schafft die Voraussetzungen, Pflege neu zu denken

Zufriedene Bewohner – zufriedene Mitarbeiter. Oder auch umgekehrt. Wenn ein Unternehmen neue Wege gehen will, braucht es Menschen mit Mut, Leidenschaft, ein wenig Verrücktheit, Kompromissbereitschaft und Zugewandheit. Und solche, die diese Menschen finden und anleiten (und selbst ein bisschen outside the box sind). Dann entstehen völlig neue Konzepte innerhalb des Rahmens, den die Gesetze vorgeben. Eine Mitarbeiterführung, die den auch Namen verdient. Und eine Pflege, die sich am Bewohner und nicht am Mitarbeiter orientiert. 


Detlef Berstermann ist der Einrichtungsleiter, der die Pflege gegen den Strich bürstet. 
 

 

Teilen: