Seniorenresidenz Wuppertal

Von offenen Türen und überraschenden Konzepten

Klar, wenn eine neue Seniorenresidenz in der Nachbarschaft eröffnen wird, sind die Menschen neugierig. Sollen sie! Zum Tag der offenen Tür hat die Libento Senioreneinrichtung Wuppertal ihre Gäste mit überraschenden Konzepten und delikatem Fingerfood empfangen. 

„Tolle Idee, Ihre stationäre Tourenplanung! Das kann ich mir gut vorstellen, so zu wohnen.“ Rückmeldungen wie diese gehen runter „wie Öl“, findet Einrichtungsleiter Detlef Berstermann, „denn schließlich haben wir unser Konzept zum ersten Mal einer großen Interessentenschaft vorgestellt.“ Für die Vorstellung hatten sich EL Berstermann und Geschäftsführerin Anja Marquardt hochkarätige Unterstützung geholt: Der Pflegeexperte Michael Wipp, der auch das Konzept mit erarbeitet hat, hielt am Nachmittag zwei Vorträge, in denen er die stationäre Tourenplanung detailliert erläuterte und auch auf kritische Nachfragen der Gäste einging. „Ich stehe mit meinem Namen zu diesem Konzept“, so Wipp. „Hier entsteht nicht einfach die x-te Senioreneinrichtung, die alles neu und anders machen will, sondern ein Haus, das sich mehr den Wünschen der Bewohner:innen zuwendet, als klassische Einrichtungen dies in dieser Konsequenz umsetzen könnten.“


Rund 120 Gäste konnten sich an diesem Nachmittag nicht nur vom Konzept des Hauses überzeugen, sondern auch von den kulinarischen Fähigkeiten des Küchenleiters Tim-Colin Gerhardt und der liebevollen Ausstattung der Räumlichkeiten und der Außenanlagen. Wenn das Haus im Oktober eröffnen wird, werden hoffentlich schon einige bekannte Gesichter Freunde, Partner – und vielleicht Bewohner – des Hauses sein. 
 

► Zur Libento Seniorenresidenz Wuppertal

► Direkt zu den offenen Stellenausschreibungen für Wuppertal

Teilen: