Im Bau15%
Seniorenresidenz Alfter

Eine kleine App hilft gegen den schlimmen Sturz

Ein kleiner Wackler, schon ist der Sturz geschehen. Menschen in hohem Alter sind besonders sturzgefährdet, und ein Sturz hat bei ihnen weitreichende Folgen. Aus diesem Grund ist die Vermeidung von Stürzen, die so genannte „Sturzprophylaxe“, ein Muss in jeder Senioreneinrichtung.

Darum hat Mobilität in den Libento Seniorenresidenzen einen hohen Stellenwert. Um die Bewohner:innen optimal fördern zu können, nutzt Libento die „Lindera App“. Mit ihr kann das Risiko der Menschen individuell bestimmt werden. Das geht einfach: Die Bewohnerin bewegt sich über den Flur, gerne auch mit Rollator oder Gehstock. Mit dem Tablet (das in den Libento-Residenzen obligatorisch zur Pflegeausstattung gehört) wird ein kleines Video aufgenommen. Zusätzlich werden der Seniorin einige Fragen gestellt. Daraus ermittelt die App das individuelle Risiko auf einer Skala von 0 bis 100. Dabei bleibt es nicht: Die App schlägt Übungen und Bewegungsabläufe vor, um die errechnete Mobilität zu erhalten oder zu verbessern. Im Abstand von festen Zeiträumen wird nach-analysiert. So kann das Sturzrisiko stetig beobachtet werden – und es kann frühzeitig gegengesteuert werden, bevor es zu einem Sturzunfall kommt.

Das Unternehmen Lindera ist (noch) ein Start-up. Übrigens nicht das einzige, mit dem Libento zusammenarbeitet, denn „junge Ideen sehen wir in der oft sehr unbeweglichen Altenpflege sehr gerne“, findet Geschäftsführerin Anja Marquardt. „Hightech und Präzisionsmedizin wie von Lindera ist einer von vielen modernen Bausteinen in unserem Haus.“


► Zur Libento Seniorenresidenz Wuppertal

► Zur Libento Seniorenresidenz Heimerzheim

► Direkt zu den offenen Stellenausschreibungen

Teilen: